solaranlage

Solaranlagen

Solaranlagen lassen sich nach ihrem Arbeitsprinzip und der gewonnenen Energieform in zwei grundsätzliche Typen unterscheiden.

  • Thermische Solaranlagen - liefern Wärmeenergie im niedrigen Temperaturbereich
  • Photovoltaikanlagen - liefern elektrische Energie (Gleichstrom)

Thermische Solaranlagen

Überwiegend werden thermische Solaranlagen in der Haustechnik genutzt. Die gewonnene Wärme wird hierbei meistens zur "Trinkwasser"-Erwärmung (Spül-, Dusch- und Badewasser) und für die Erwärmung der Wohnräume eingesetzt.

Die thermische Solaranlage besteht aus einem Kollektor, welcher die Sonnenstrahlung in Wärme umwandelt, einem Solarwärmespeicher, der die nicht sofort genutzte Wärme speichert sowie dem verbindenden Solarkreislauf, über den die Wärme vom Kollektor in den Speicher transportiert wird. Dieser besteht aus Rohren, Armaturen und Antriebsaggregaten, die den einwandfreien Betrieb der Anlage sichern, sowie einem Regler, welcher den Wärmetransport an- und ausschaltet.

Photovoltaikanlagen

Eine Photovoltaikanlage, auch PV-Anlage (bzw. PVA) genannt, ist eine Solarstromanlage, in der mittels Solarzellen ein Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umgewandelt wird. Es gibt drei verschiedene Formen dieser Anlagen.

  • Aufdachanlage
  • Gebäudeintegrierte Anlage
  • Freilandanlage

gigasol sonder